Viele Neuerungen

Geschrieben von: Helmut Schüller
Auch die Kirmesgesellschaft baute 1984. Das Problem des Baumaufstellens noch in Erinnerung, entschloß sich der Verein ein neues Baumloch wieder vor der Kirche zu bauen. Den Baum am neuen alten Platz konnten die Kesselheimer jedoch nur sehr kurz in voller Pracht bewundern. Ein starker Sturm brach die Baumspitze nur wenige Stunden nach dem Aufstellen ab. Zu Schaden kam niemand. Ein Mißgeschick kommt selten alleine. Der Weckzug mußte ohne das traditionelle Abschießen der Böller stattfinden, denn der Schießmeister war am Sonntagmorgen unauffindbar.
Nicht nur die traditionelle Kirmes ist die Aufgabe der Kirmesgesellschaft. So erklärte sie sich 1985 bereit die Organisation des von den Kindern sehr geschätzten Martinumzuges zu übernehmen. Bis heute ist sie für den reibungslosen Ablauf zuständig.
Bestärkt vom Erfolg des langen Brotes für die Spendenaktion Sorgenkind, veranstaltete sie 1985 am Kirmessonntag einen bunten Nachmittag zu Gunsten des Kesselheimer Kindergartens. Der Erlös 1.100,– DM kam der Inneneinrichtung des Kindergartens zu Gute.
Die Jahre gehen auch nicht nur spurlos an einem Verein vorüber. 1986 stand die erste Restauration der Fahne an. Zwei weitere notwendige Restaurationen folgten.
Da der Frühschoppen am Montag nicht mehr so besucht wurde wie all die Jahre zuvor, bekam das Kirmesprogramm einen weiteren Programm¬punkt. Ein Dämmerschoppen wurde ins Leben gerufen. Er wurde sofort akzeptiert und ist heute nicht mehr weg zu denken. Der Dämmerschoppen fand zuerst im Vereinshaus statt. Da die
Kirmesgesellschaft seit 1988 das Grundstück neben dem Kirmesplatz von unserem Ehrenmitglied Hans Raffauf nutzen darf, wanderte der Dämmerschoppen nach draußen neben denn Kirmesplatz.
In den folgenden Jahren wandelte sich der freitagabendliche Discoabend zu einem Bistroabend und wanderte schließlich als Gartenparty in die neben dem Kirmesplatz aufgestellten Bierzelte.
Trotz eines zu kleinen Kirmesplatzes konnte 1995 ein Autoscooter nach Kesselheim verpflichtet werden. Dies wurde möglich da sich unsere Ehrenmitglieder Herr Willi Bubenheim und Herr Hans Raffauf bereit erklärten hierfür ihre Grundstücke zur Verfügung zu stellen.
Das schlimme Hochwasser von 1993 und 1995 noch im Kopf verloste 1995 die Kirmesgesellschaft einen Ballonflug zu Gunsten der Hochwasserhilfe. Einen Erlös von 2.700,– Mark konnten somit der Freiwilligen Feuerwehr Kesselheim übergeben werden.
Die Kirmesgesellschaft konzentriert sich nicht nur auf die Kirmes. Als fester Bestandteil der jährlichen Aktivitäten sind unter anderem Teilnahmen an den Fastnachtsumzügen, belohnt mit einigen guten Plazierungen, zu nennen. Einmal im Jahr, meistens Anfang Mai, gibt es einen Ausflug für die Mitglieder und die es werden wollen. Auch nicht zu vergessen ist das Aktivenessen einige Wochen nach der Kirmes. Dies ist ein DANKE SCHÖN der Kirmesgesellschaft an alle Aktiven die zum Gelingen der Kirmes ihren Beitrag geleistet haben. Ohne die freiwillige Hilfe dieser Aktiven könnte Kesselheim nicht jedes Jahr eine so schöne Kirmes feiern.
Tags » , , «

Autor:
Datum: Sonntag, 28. Februar 2010 15:23
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Chronik

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.

Switch to mobile version